Fontane-Grüße aus dem Havelland

Pressestimme zum Konzert vom 08.01.2020 im Heilbad Heiligenstadt

Fontanegrüße aus dem Havelland

Überbracht vom Duo ›con emozione‹ zum Neujahrskonzert in Heiligenstadt

Heiligenstadt. Wenn eine Birne auf dem Klavier liegt und die Zuschauer mit einem musikalisch-literarischen Neujahrsprogramm zu Ehren Theodor Fontanes erfreut werden, steht fest: Zu den Darbietungen gehört selbstverständlich seine Ballade aus dem Jahr 1889 „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. Aus dem Havelland war das Duo ›con emozione‹ nach Heiligenstadt gereist, auf Einladung des Stormvereins. …
Liane Fietzke (Sopran und Moderation) und Norbert Fietzke (Piano) wurden nicht zum ersten Mal in Heiligenstadt begrüßt, waren bereits mehrmals in der Laurentiuskapelle des Schlosses. Den Worten desa Museumsleiters, der Januarabend im Saal des evangelischen Gemeindehauses möge nicht ihr letzter Heiligenstadt-Auftritt sein, schlossen sich die Besucher sehr gern an.
Seit inzwischen 25 Jahren bietet das Duo „Lieder aus Leidenschaft“. Das ist viel mehr als nur Gedicht-Rezitation. Die Besucher fühlten sich einbezogen und persönlich angesprochen, z.B. beim Fontane-Gedicht „So und nicht anders“, mit den Dichterworten: „Und doch, wär’s in die Wahl gegeben, ich führte noch einmal dasselbe Leben.
Und sollt‘ ich noch einmal die Tage beginnen, ich würde denselben Faden spinnen.“ Liane Fietzkes Frage: „Würden Sie alles noch einmal machen?“ mag sich wohl jeder Einzelne auf seine Weise beantwortet haben. Gleiches gilt für das Gedicht „Glück“. …
Das Duo ›con emozione‹ verstand es bestens, den Inhalt der Gedichte, alle vertont von Norbert Fietzke, auf die Gegenwart zu übertragen. …
„Es hat uns gefallen und wir hoffen auf ein Wiedersehen“, verabschiedete sich das Künstlerpaar. Die Hoffnung auf ein Wiedersehen war auch auf Seiten ihres Publikums. …
Fontane-Grüße aus dem Havelland

Stadtanzeiger Heilbad Heiligenstadt, 06.02.2020 (Text und Foto: Christine Bose)

Kommentare sind geschlossen.